Neue Partnerschaft: Carbonfuture und Bioenergie Frauenfeld vereinbaren Zusammenarbeit

16. Mai 2022

Carbonfuture und Bioenergie Frauenfeld werden bis 2024 17.500 Tonnen CDRs bereitstellen

Wir wissen, dass ein skalierbarer und dauerhafter Kohlenstoffabbau von größter Bedeutung ist, um die globale Erwärmung auf ein Niveau deutlich unter 1,5°C zu begrenzen. Wir wissen auch, dass wirksame Maßnahmen in diesem Bereich nur durch eine umfassende und tiefgreifende Zusammenarbeit möglich sind. Deshalb bündeln Bioenergie Frauenfeld und Carbonfuture ihre Kräfte, um eine effektive und vertrauenswürdige Kohlenstoffentfernung im Gigatonnenbereich zu ermöglichen.

Die Unterzeichnung eines mehrjährigen Kaufvertrags mit Bioenergie Frauenfeld, dem Eigentümer des weltweit größten SynCraft Energiesystems, ist ein weiterer Meilenstein, um Net-Zero-Unternehmen weltweit einen skalierbaren und wissenschaftlich fundierten Ansatz für Emissionsgutschriften zu bieten.

Bioenergie Frauenfeld baut in Frauenfeld das größte klimaschonende Holzkraftwerk der Schweiz, in dem Biomasse in Form von Restholz aus der Region durch Pyrolyse in Pflanzenkohle umgewandelt wird. Acht Linien von unseren Pyrolyseanlagen werden parallel betrieben, um im ersten Jahr einen Ausstoß von rund 3.500 Tonnen Pflanzenkohle zu erreichen. Das entstehende Synthesegas kann dann in Strom umgewandelt werden, der den Jahresbedarf von rund 8.000 Haushalten deckt. Die Wärme des Pyrolyseprozesses wird als erneuerbare Energie an die Zuckerfabrik "Schweizer Zucker" und ein angeschlossenes Fernwärmenetz geliefert. Die Pflanzenkohle wird für verschiedene kohlenstoffschonende Zwecke in der Landwirtschaft und im Baugewerbe eingesetzt.

In der Zusammenarbeit mit der Bioenergie Frauenfeld wird Carbonfuture deren einzigartiges digitales Tracking-System einsetzen, das die Grundlage für die Ausstellung von vertrauenswürdigen CO2-Zertifikaten bildet und es ermöglicht, die kohlenstofferhaltende Anwendung der Pflanzenkohle, die hinter jeder Abbaugutschrift steht, genau zu verfolgen und zu kennen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok