Die gesicherte Nachverbrennung von Sondergasen stellt eine besondere Herausforderung dar weshalb entsprechende Gasfackeln unabdingbar sind. Diese Gasfackel wurde für ein Schwachgas ab 0,5 kWh/m³ entwickelt und kann zwischen 0 und 150 m³/h an Gas verarbeiten. Die gesicherte Zündung des austretenden Gases erfolgt über einen flüssiggas-gestützten Zündbrenner.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie uns

Jetzt Kontakt aufnehmen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok