Eine einzigartige Idee im Sinne der Nachhaltigkeit hatte die Firma FKF Forst- und Gutsverwaltung GmbH im Paltental: Die Tochterfirma FGSD Bio Produktion GmbH züchtet Gebirgsgarnelen in Rottenmann.

Ein Großteil der in heimischen Supermärkten angebotenen Garnelen kommt aus Asien bzw. Lateinamerika. In den dortigen Aquakulturen leben Garnelen meist auf engstem Raum in mit Antibiotika und Wachstumshormonen versetzen Becken, für welche Mangrovenwälder weichen mussten. Der Wildfang der teilweise mit Kontaminanten belasteten Garnelen trägt zur weltweiten Überfischung, nicht verwertbarem Beifang sowie der Zerstörung des Meeresgrundes durch Schleppnetze bei. Im Anschluss sind die unter Hygienestandards von Entwicklungsländern verarbeiteten Garnelen mehrere Wochen tiefgefroren unterwegs nach Europa; fehlende Transparenz und Nachverfolgbarkeit, vermeidbare CO2-Emissionen sowie ein enormer Geschmacksverlust sind die Folge.

Forstdirektor DI Maternus Lackner, Geschäftsführer der Bio Produktion GmbH, möchte dem entgegenwirken und eine ökologisch nachhaltige Alternative anbieten: „Unser Kreislauf ist vollständig geschlossen, vom Wald bis zur Garnele“. Das selbst aufbereitete Quellwasser wird mittels Abwärme auf ca. 28 °C erhitzt und durch Beigabe von Salz sowie diversen Mineralstoffen dem natürlichen Meerwasser nachempfunden; ganz frei von Kontaminanten wie Mikroplastik, Blei oder Quecksilber. Die durch Meeresbiologen konzipierte Anlage enthält ebenso die erste Brüterei von Postlarven in Europa. Selbst bei der Verarbeitung wird nichts dem Zufall überlassen: Die gekühlten, fangfrischen Gebirgsgarnelen werden in kompostierbaren Zelluloseschalen und einer nachhaltigen Styroporalternative innerhalb von 24 Stunden an die Gastronomie und an Endverbraucher ausgeliefert.

Das Holzkraftwerk CW700-200 von SYNCRAFT besteht aus einem 6-zylindrigen Gasmotor mit rund 12 Liter Hubraum sowie einer elektrischen Leistung von 200 kW und versorgt ebenso das Nahwärmenetz sowie eine Hackschnitzel- bzw. Heutrocknungsstation. Das verwendete, PEFC-zertifizierte Holz stammt aus dem eigenen, angrenzenden Forstgut Singsdorf/Gulling der Flick Privatstiftung. Der erzeugte Strom wird als Ökostrom ins Netz eingespeist. Zudem produziert das Kraftwerk pro Tag fast zwei Kubikmeter Holzkohle.

Die Mission, die das innovative Start-Up mit dem durchdachten Gesamtkonzept verfolgt, ist daher klar ersichtlich: nachhaltige, regionale Produkte in bester Qualität. SYNCRAFT ist stolz darauf, ein Teil eines solch innovativen Projekts zu sein.

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie uns

Jetzt Kontakt aufnehmen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok